Marlen

Fragt man Marlen, welches der vielen Angebote der Valida sie am liebsten mag, dann kommt die Antwort blitzschnell: die schulische Weiterbildung. Hier kann sie selbst bestimmen, was auf den Lehrplan kommt. Daher fehlt sie praktisch nie in der Schule. Aber auch beim regelmässigen Velotraining der Valida ist sie immer mit dabei.

Genauso treu bleibt sie der Wäscherei, in der die gelernte Hauswirtschafterin seit 20 Jahren arbeitet. Wenn sie von ihrem zweiten Arbeitsplatz erzählt, der Globi Kinderkrippe, fangen ihre Augen an zu strahlen. Seit vielen Jahren arbeitet Marlen an zwei Tagen in der Kinderkrippe, um mit den Kleinen zu spielen, zu basteln oder bei den Ausflügen zu begleiten.

Das ist Marlen. Sie arbeitet in der Wäscherei der Valida und in der Kinderkrippe Globi, besucht die Weiterbildung der Berufsfachschule und nimmt aktiv an den Sport- und Freizeitaktivitäten der Valida teil. Lies jetzt, wie die Valida und ihr Umfeld sie erlebt und werde Teil von Marlens Team.

«Marlen ist eine sehr hilfsbereite Person. Sie sieht oft selbst, was es zu tun gibt und übernimmt sehr gerne spezielle Aufgaben, wie das Führen und Informieren von Besuchergruppen, die die Wäscherei besichtigen möchten. Ich denke, Marlen schätzt die Abwechslung am Arbeitsplatz sowie das selbstständige Arbeiten mit Unterstützung, wenn sie diese benötigt.»

Lara Wild, Gruppenleiterin Wäscherei

Steckbrief Marlen

Name: Marlen Zehnder
Arbeitsplätze: Wäscherei, Kinderkrippe Globi
Sport: Radsport, Schwimmen, Yoga
Schulische Weiterbildung: Alles über Schottland
Wohnen: Selbstständig mit ihrem Freund Michael
Werte: Familie, Zeit mit Kindern verbringen
Wunsch: Mehr in der Kinderkrippe arbeiten

3 Fragen an Valeria Kocevski, Gruppenleiterin Kinderkrippe «Sonnäwinkel»

Welche Aufgaben übernimmt Marlen in der Kinderkrippe?

Marlen erledigt einerseits hauswirtschaftliche Arbeiten, wie beispielsweise die Reinigung von Küche und Badezimmer. Andererseits ist sie den grössten Teil ihrer Zeit bei den Kindern. Marlen begleitet die Kinder auf Ausflügen, Spaziergängen, an den fixen Waldtagen und beim Turnen. Sie wickelt die Kleinen, putzt mit ihnen die Zähne, wäscht ihnen das Gesicht. Und natürlich spielt und singt sie mit den Kindern oder liest ihnen etwas vor.

Was mögen die Kinder besonders an Marlen?

Die Kinder mögen Marlen, weil sie innere Ruhe ausstrahlt. Sie zieht damit die eher ruhigeren Kinder magisch an. Diese gehen immer mit einem Buch auf Marlen zu, damit sie ihnen etwas vorliest. Sie umarmen Marlen häufig und ziehen an ihrer Hand, wenn sie ihr etwas zeigen möchten.

Was schätzt du besonders an Marlen?

Ich finde es einfach toll, dass Marlen immer strahlt und gute Laune hat, auch wenn es ihr nicht immer gut geht. Das schätzen wir im Team sehr. Sie ist immer mit allen zugeteilten Aufgaben einverstanden, will alles richtig machen, ist hilfsbereit und offen für Veränderungen.

Kathrin Lämmler, Lehrerin Schulische Bildung

«Marlen besucht seit 20 Jahren die schulische Weiterbildung, die von der Valida als freiwilliges Programm angeboten wird. Vor einem Jahr hat sich vieles für Marlen verändert: die Lehrperson, der Ort, die Gruppenzusammensetzung. Daher war sie anfangs sehr zurückhaltend und sagte nur etwas, wenn ich sie fragte. Unterdessen hat sie sich aber eingelebt, ist offener geworden, erzählt aus ihrem Leben und lacht über Spässe. Marlen arbeitet sehr motiviert, bringt ihre Wünsche ein und probiert mutig etwas Neues aus. Unsere Beziehung ist auf Augenhöhe. Ich begleite, berate und unterstütze sie dabei, ihre Wünsche und Ziele in der Schule herauszufinden und zu verwirklichen.»

Martin Mock, Coach Radsportclub Valida

«Marlen ist schon lange im Radsportclub der Valida und fehlt praktisch nie. Sie ist ein echter Team-Player, übernimmt gerne Arbeiten für das Team und unterstützt schwächere Mitglieder, beispielsweise beim Gepäck tragen oder Velo verladen. Sie übernimmt Verantwortung nicht nur für sich, sondern auch für Teammitglieder. Ausserdem hilft sie gerne den Coaches bei ihren Führungsaufgaben. Marlen ist ausgesprochen ehrgeizig, sie will immer gewinnen. Gleichzeitig ist sie ein herzlicher und lustiger Mensch, lacht gerne und liebt kleine Streiche. Dabei vergisst sie nie die Sponsoren, denen sie hin und wieder eine Dankeskarte schreibt.»

Das sagt Marlen

«Ich mag es, dass ich so viel bei der Valida machen kann. Nachdem ich viele Jahre geschwommen bin, wurde ich gefragt, ob ich nicht zum Velo fahren kommen will. Es wurden noch weitere Frauen im Valida-Team für die Schweizer Meisterschaft gesucht. Also habe ich mit dem Schwimmen aufgehört und fahre seitdem Velo. Ich arbeite gerne in der Wäscherei. Ich habe auch andere Betriebe – Reinigung, Küche, Industrie – ausprobiert, aber am besten gefällt es mir in der Wäscherei. Fast noch lieber bin ich in der Kinderkrippe. Ich mag es, mit den Kindern zu spielen oder mit ihnen Bücher anzuschauen. Sie nehmen mich so wie ich bin. Das ist schön.»

Willst du Teil des Teams werden?

Kontaktiere uns:

Martin Mock
Ressortleiter Arbeit, Bildung, Integration
martin.mock@valida.ch
T +41 71 424 01 20